Dienstag, 19. April 2011

Charaktäre

Dieser Eintrag resultiert aus einem Gespräch mit einem Freund:

Es wäre doch mal ganz erfrischend, wenn sich neue Charaktäre bei uns einfinden würden. Muss ja nicht gleich für immer sein, ein paar Wochen Rollenspiel in einem neuen Avatar beleben das Spiel und vielleicht auch die eigene Lust daran.
Es muss ja nicht gleich ein Attentäter oder mordlustiger Geselle sein.

Wie wäre mal ein Händler, der mit Finesse andere über den Tisch zieht?
Ein Wissender, der den Glauben an die Priesterkönige für seinen Profit ausnutzt?
Oder Kasra auch nur fundamental in den Glauben einbindet?
Der fette Tavernenwirt, der vor den hohen Kasten buckelt, den Paga panscht und seine Kajirae mit der Peitsche antreibt?
(er könnte für eine kurze Zeit z.B. eine Taverne am Hafen haben)
Oder die Kajira, die sich bei ihrem Herrn einschmeichelt, ihre Kettenschwester in Misskredit bring und sie für sich arbeiten lässt?
(damit meine ich nun keine zickige, die nach den Schwestern tritt, es sollte schon subtiler und origineller sein)
Ein falscher Botschafter aus einer fremden Stadt, der Kasra Reichtum und Handel verspricht, sich dann aber mit den Waren absetzt?
Vielleicht ein Weiberheld, der schon in drei Städten eine Gefährtin hat?
Ein maulheldiger Krieger, der in seinem Leben noch nie einen Zweikampf hatte?
Ein Schriftgelehrter, der gegen bares falsche Papiere ausstellt?
usw.

Ist nicht so, dass wir keine hätten .. sei es die Lady die sich sogar eine Wahl erkaufen wollte. Oder der Richter, der schon sabbert, wenn er nur eine Frau sieht und bei dem man auch nie ganz sicher sein kann, ob der Urteilsspruch gekauft wurde oder nicht. Oder bekannte Lady, die soviel Schulden auftürmte, dass man sie als Sklavin vergolden müsste, um die Auslagen wieder einzufahren.

Es muss nicht immer gleich Mord und Krieg sein um Tagesthema zu werden.
Vielleicht fallen euch ja noch ein paar Charktäre ein.

Kommentare:

  1. *schaut empört* Dit is ne infame Unterstellung! Ick sabbere nisch! Nie! Und ick habe ooch nur Oogen für die einzisch schöne Blume von Kasra - de Lädie Pinion! Das dit mal klar is! Und ick habe weder Bestungjedler anjenommen tun, noch werde ick sowat tun. *schüttelt Fassungslos den Kopf* Ick bin doch Richta, nisch Rejent oder Rarius…

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass solche Sachen wie das Fälschen von Dokumenten gegen Bares aus der Feder eines Schriftgelehrten anscheinend als neu und interessant eingruppiert sind. Doch wie immer ist soetwas natürlich Ansichtssache...

    AntwortenLöschen
  3. Da macht wie immer die Dosis das Gift. Soll heißen: Man spielt längerfristig viel lieber und für die Umgebung angenehmer einen etwas "konformeren" Charakter, der trotzdem seine Macken haben kann - nur eben nicht in diesem ausufernden Maße wie großangelegter Betrug bei einem Blauen, da das dem Charakterkonzept den Todesstoß versetzen kann. Oder bin ich der Einzige, der die blaukastentypische Integrität und Ehrlichkeit so ernsthaft spielt wie die Rarii ihre Ehrbesessenheit?
    Ich sage nicht, dass es nicht möglich ist - nur ständig die Ausnahme zur Regel zu machen, bringt einen zu einer Welt voller Sonderrollen ... Bicyle Repair Man lässt mal wieder grüßen.

    Hin und wieder ein echter Blickfang-Spotlight-Charakter wie Keltor oder seine Verwandtschaft bringen frischen Wind und sind großartig - aber immer muss ich Langweiler das nicht haben, da habe ich mit moderaten Originalen wie dem prügelnden Kapitän (Badetag der Seefahrer ist in Lydius so etwas wie Karneval) oder meiner experimentierfreudigen Gefährtin (verdammte Eichhörnchen!) mehr Spaß.

    Du hast definitiv recht - jeder sollte seinen Charakter mit allen Schwächen und Stärken spielen, denn das führt über kurz oder lang dazu, dass jeder interessante Eigenheiten über das RP bekommt.

    Extremrollen sind meist wirklich nur etwas für Alts. Und für Alts fehlt mir die Zeit. :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte immer mal die Idee eines goreanischen Bänkelsängers, wie ihn Talisha in ihrer Kurzgeschichte von der Gauklerin geschildert hat. Der sich unerwünscht an der Ecke aufstellt, die Kalaika zieht und die Schandtaten und Positiva der Bürger gereimt aufs Korn nimmt, nebenbei um ein bisschen Geld auch schleimt und dem Richta lobhudelt...

    Natürlich dann auch Prügel, Haft, Verbannung usw. eventuell einstecken muss! Vor allem, wenn er was über seine Regentschaft singen wurde.

    AntwortenLöschen
  5. @Igy: Das mit dem Fälschen von Dokumenten war sogar mal Teil eines Plots vor ca 2 Jahren, der letzlich massiv in die Hose ging - damals gab es einen gewissen machthungrigen Krieger und einen gewissen machthungrigen Heiler, die gemeinsam eine gewisse unerfahrene, blutjunge Schriftgelehrte dazu bringen wollten, nicht nur irgendwelche Dokumente, sondern nichts weniger als die Gesetze von Kasra (!) umzuschreiben - was letztere im Endeffekt aber hintertrieb. (Es ist zwar ein dunkles RP-Kapitel aus der Geschichte Kasras, aber eins, an das ich mich aufgrund der Intensität des RP teilweise durchaus gern zurückerinnere.)
    Das war übrigens die selbe gewisse junge Schriftgelehrte (nämlich Lady Alexandra), die lieber in Kasra und um Kasra herum Gesteine und Pflanzen untersuchte, als in ihrer Schreibstube Dokumente aufzuarbeiten oder das Archiv in Ordnung zu halten ^^ Oh der Ärger, wenn (wieder) mal ein Protokoll zu spät eingereicht wurde, oder die Sklavenpapiere nicht "schon" am übernächsten Tag fertig waren, oder der Regent ein Schriftstück statt im Archiv noch auf dem Schreibtisch fand... ^^

    Schade, dass ich nicht mehr die Zeit habe, regelmäßig zu den Kasraner Spielzeiten online zu sein UND mir für RP Zeit nehmen zu können - sonst könnte die junge Lady Alex wieder aktiv werden.

    AntwortenLöschen