Donnerstag, 17. Februar 2011

Alles Wissen?

Die betuliche Zeit in Kasra scheint aktuell ausgesetzt.

Menschen kommen von was weiss ich woher und flüstern oder brüllen Forderungen .. Krieger kommen und gehen, Tarne kreisen über der Stadt und niemand kratz deren Kacke vom Boden.
Schlendert man durch die Stadt so sieht man Gruppen zusammenstehen und verschwinden, konspirative Treffen scheinen an der Tagesordnung zu sein. Dann und wann schnappt man Wortfetzen auf oder unterhält sich mit anderen besorgten Bürgern. Stichworte wie Heimstein, Krieg und Ubar fallen leise geflüstert.

Erwischt man mal wen um Nachzufragen, so lautet die immer gleiche Antwort: "Die rote Kaste hat alles unter Kontrolle, kein Grund zur Besorgnis". Dieser Satz paart sich mit einem wohl beruhigend gemeinten Lächeln und mir läuft es kalt über den Rücken.

Was ist überhaupt mit der Seuche und steht nicht eigentlich bald eine Wahl an?

Soviel zur Einleitung.

Der Grund für diese Post ist, wie empfindet ihr das Leben in Kasra derzeit?
Dabei geht es mir nicht um die Güte oder Logik des Rollenspiels sondern eher um das Gefühl.

Ist es spannend?
Lebt es sich authentisch, wenn man nicht so wirklich weiss was passiert?
Fühlt man sich ausgeschlossen von Handlungssträngen oder ist grad diese Ungewissheit reizvoll?

Kommentare sind also erwünscht.

Kommentare:

  1. Ich muss nicht alles wissen! Warum auch? Einige Vorgänge in Kasra sind mir immer noch schleierhaft. So weiß ich zum Beispiel nicht wo die Freie herkommt die mit im Haus neben der Herberge zu wohnen scheint und einen ehemaligen Sklavin so ähnlich sieht. Was solls im richtigen Leben weiß ich auch nicht wer gerade drei Häuser weiter zu Besuch ist.

    Und wenn die Krieger sich zur Zeit ein wenig absondern auf Grund der angespannten Heimsteinsituation, dann ist das auch in Ordnung, was soll da ein einfacher Schmied zu deren Beratungen und Unternehmungen hinzugezogen werden im Normalfall.

    Kritisch wird es nur wenn sich eine Gruppe so weit zurück zieht das es zu einen eigenen RP im RP kommt, doch die Gefahr sehe ich in Kasra momentan nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich fühle mich schon ein wenig ausgeschlossen. Die Krieger machen da irgendwie ihr Ding...keine Ahnung was für eines. Vielleicht verläuft das ganze Ding auch wieder im Sand, so wie die Seuche...hätte man auch mehr draus machen können finde ich. Ich versuche mir mittlerweile meine Informationen über die Kasra-Aventicum-Krise in allen möglichen Blogs zusammen zu sammeln, damit ich wenigstens OOC weiss, was passiert, habe danach aber eher das Gefühl, dass die ganze Geschichte nicht mehr viel mit Kasra zu tun hat. Mag ja sein, dass die rote Kaste da noch ihren Spaß hat, alle anderen scheint das nicht mehr zu betreffen. Bestärkt mich eher in meiner Meinung, dass geplante Plots nicht funktionieren, zumindest habe ich das noch nie erlebt.

    AntwortenLöschen
  3. Zum letzten Teil möchte ich anmerken, dass nichts von all dem abgesprochen oder geplant gewesen war. Alles ergab sich einfach aus dem RP heraus.
    Ich selbst hätte mir gewünscht, dass die 'Kriegsvorbereitungen' nicht so abrupt abgewürgt worden wären, aber durch den Verlust des Heimsteins sehe ich den Regenten und die rote Kaste inzwischen nun als die Getriebenen an.
    Das alles hindert aber die 'Unbeteiligten' - so wie mich zum Beispiel - nicht daran unsere Rollen weiter wie bisher zu spielen und die Atmophäre der Geheimniskrämerei und Sorgen einfließen zu lassen.
    Für Gesprächsstoff ist jedenfalls gesorgt.

    AntwortenLöschen
  4. Luc sagt:
    Ich habe bislang keinen Hehl daraus gemacht, wie ich grundsätzlich zu den Heimsteinklauerein stehe. Ich bin kein Fan davon und es nie gewesen. Ich bin auch kein Verfechter der Tatrix-Idee gewesen und habe versucht, das noch umzubiegen und stattdessen einen Mann einzusetzen. Aber natürlich ziehe ich überall mit, blocke nichts ab und will auch keinem was kaputtmachen - im Gegenteil. Also bitte nicht falsch verstehen.

    Das Wort „Getriebene“ trifft es nämlich ganz gut - diese Heimsteinsachen machen immer und überall natürlich sofortige massive Aktion erforderlich. Da es stets um geheime Kriegspläne geht, können wir die naturgemäß nicht in der Herberge plattreden. Gerade neulich woltle ich, um die Bürger zu beruhigen, da noch kurz andeuten, was derzeit abläuft. Dann kamen aber Fremde rein - und vor denen konnte ich dann nur sagen: Wir haben alles im Griff.

    Die Seuchensache überschneidet sich etwas mit der Heimsteinsache. Ich hab die Wachen ja zu Ermittlungen über Heiler und Schmied in Bezug auf die Seuche angewiesen und auch darüber, dass die Hysterie in der Stadt abgestellt werden muss. Gleiches galt für das Auftreten von Attentätern, die für Unruhe sorgen. Aber natürlich überschneidet sich das alles, weil die "Roten" derzeit den fucking Heimstein wieder besorgen müssen. Außerdem ist der heiler ja auch nicht dauernd präsent.

    Im Moment läuft jedenfalls ganz schön viel - und da ist es ja logisch, dass man nicht alles mitbekommt. Ich sowieso nicht, und ich informiere mich auch viel aus euren ganzen Blogs. Aber ich find das nicht schlimm. Ich fühl mich nicht ausgeschlossen, auch wenn ich von einigem ausgeschlosen bin.

    AntwortenLöschen
  5. PS:

    Es zeigt sich aber inzwischen auch, dass so ein Blog (die von dina und Georg mal sowieso) oder ein Forum inzwischen echt nötig ist. Je größer die Gruppe wird und je mehr die Aktionen, desto wichtiger ist das, um am Ball und auf dem Laufenden zu bleiben. Da reichen auch Ratssitzungen nicht mehr aus.

    AntwortenLöschen
  6. Nun, ich fühle mich als Vertreter der hohen Kaste der Schriftgelehrten, als Archivar des Heimsteins, und auch als Bürger etwas unterinformiert. Es steht außer Frage, dass man nicht alle brisanten Themen in der Herberge breittreten kann. Doch ich bin angehalten eine Regentschaftswahl abzuhalten, und am Ende weiß ich nichtmal sicher ob ich den oder die RegentIn ordentlich vereidigen kann.

    Es steht mit der Seuche auch etwas schwierig. Aber wie bei allem gilt auch hier, wer nicht fragt bleibt dumm. Und wenn man sich für das Thema interessiert hilft eben nur eines, dranbleiben und das Heft des Handelns selbst führen. Wobei, bei solchen Gesundheitsthemen es eine klare Aussage geben sollte.

    AntwortenLöschen
  7. Dorian sagt:
    Also wenn ich als Neuling mal die Athmosphäre beschreiben soll: ich finde sie gut!

    Ich stimme Georg zu, es muss nicht jeder alles wissen, das wäre erstens im RL auch nicht so und zweitens auf Gor schon garnicht: Gerade bei der Heimstein-Sache ist es doch klar, dass da die rote Kaste erstmal die Fäden in die Hand nimmt, allen voran der Regent. Ich verstehe das Kastensystem als Form der sozialen Spezialisierung (*schmeißt mit Fachbegriffen*), die eben den Zweck hat, dass die einzelnen Kasten sich ihren spezifischen (Lebens-)Aufgaben widmen. Daraus ergibt sich eben dann, dass nicht jeder Handwerker und erst recht nicht jede Kajira über die Vorgänge informiert werden. Wenn jemand unbedingt mehr wissen will, kann er ja zumindest als Freier den Regenten, den Hauptmann oder einen anderen Krieger im persönlichen Gespräch ansprechen... Als Kajira geht das natürlich nicht unbedingt, aber da gibt es sicher auch Möglichkeiten...

    Was diese Seuche betrifft: da geht es mir im Moment so, dass ich garnicht genau weiß, was Sache ist. Aber das stört mich auch nicht großartig... sobald ich dem Heiler über den Weg laufe, spreche ich ihn eben direkt an und frage nach. Und Stichwort soziale Spezialisierung: Ich bin Krieger, was interessieren mich die Einzelheiten dieser Seuche? Das ist Angelegenheit der grünen Kaste, nicht meine! Man kann Seuchen ja nicht mit dem Schwert bekämpfen. Mich interessiert nur, ob und wie lange meine Kajira einen Gürtel tragen sollte. Man muss ja dazu sagen, dass die grüne Kaste im Vergleich zur roten deutlich unterrepräsentiert ist... da ist es klar, dass diese Seuche nicht so eine allgegenwärtige Angelegenheit sein kann...

    Entschuldigt wenn der Post etwas lang geworden ist ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Als Kajira würde ich davon sowieso nicht so viel mitbekommen, eben nur am Rande. Schade find ich es lediglich immer aus OOC Sicht, dass ich mir die Infos zum Geschehen aus den Blogs zusammensuchen muss, was unsere stolzen Krieger da wieder ausgefressen haben ;)

    Wie ich ja hier schon gelesen hatte, beruhigt es mich zu lesen, dass diese seltsame Heimsteinsache (und ja ich bin auch kein Fan davon) nicht über einen solchen langen Zeitraum angesetzt war und es sich spontan ergeben hat. Aber es wird auch bald ein Ende haben und beim nächsten Mal kann man alles besser machen.

    AntwortenLöschen