Mittwoch, 23. März 2011

Den Schuh anziehen

Wo fange ich nur an?

Das En'Kara Fest war ein Herzenswunsch unseres Regenten, es findet jährlich zu einer bestimmten Zeit am Fuße des Sardargebirges statt. Ich selbst erinnere mich nur noch blass an die Passagen in den Büchern. Mit Sardar verbinde ich vor allem irgendein Kaissafinale, aber bestimmt war da auch noch ein Sklavenmarkt, wie eigentlich überall.
Und Markt, natürlich .. der ist ja berühmt.

Teibar fragte also an .. und das ist etwas länger her, ob ich die Türen weiss und grün streichen könne. Weiss - am ersten Tag der Wartehand, grün - dann während des Festes.
Was er noch im Sinne hatte, daran erinnere ich micht nicht mehr wirklich. Jedenfalls gab es nach der Heimstein-Geschichte dann mal einen Rat, in dem es neu erörtert wurde.

Wir beschlossen nach Sardar zu pilgern, zum jährlichen Markt am Fuße des Sardargebirges.
Dieses wiederum gab es so nicht, also wollten wir es bauen. Über den Markt hinaus sollte es auch noch Programm geben, ist ja nun mal ein Fest, das man friedlich gemeinsam feiert und sich begegnet.

Das Programm wurde verdammt groß - 10 Tage, also genau die zwei Hand die übrig waren, nachdem die Türen grün gestrichen sein sollten. Wir pilgerten dann mal los, eine Prozession mit - uhm - 15 Leuten? Nett anzusehen mit Fackeln, wir hatten das Südland verdunkelt.

Wir zogen durch unsere Heimat, das Südland .. bis zur Oase, was natürlich geographich falsch ist, weil sie ein Umweg darstellte. Von dort aus nahmen wir den kurzen Weg, TP zum temporären Sardar. Notiz für das kommende Jahr: 'In der Wartehand könnte man ernsthaft durch die Städte ziehen, die auf dem Weg liegen. In der stillen Hoffnung, dass wenigstens einer von uns ankommt'.

Dort angekommen war der Abschluss des Abends der Feuertanz aus dem Hause Pinion, ist alles bei Georg und Dina nachzulesen. Gestern trafen sich dann die eine oder andere Kaste dort, sehr erfreulich und macht keinen Aufwand.

Leider gab es Beschwerden, der Paga sei zu teuer. Aber - bei den Priesterkönigen - hier ist keine Infrastruktur, keine Stadt in der Nähe. wir mussten unsere Vorräte, was weiss ich wie weit schleppen, um überhaupt was anbieten zu können !!
Ausserdem braucht der Feuerkrug bald eine zweite Kajira. Und bei unseren Ansprüchen bekommen wir keine unter 3 Silber.

Heute gibt es dann Tarn- und weitere Wettkämpfe, wer also ab 19/20 Uhr dann da ist kann teilnehmen, Voranmeldungen sind nicht notwendig - gibt keine Post auf Gor, oder?
Man muss sich nur an einen der Krieger wenden, die dann dekorativ rumstehen.

Zusammenfassend möchte ich anmerken, dass das alles keine große Sache ist, vermutlich fällt auf, dass wir kein 'Thing' veranstalten, oder?
Es war auch nie als große Sache geplant, wer Lust hat sollte kommen, wer nicht, der nicht. Wichtig ist uns gewesen, dass wir wie immer bei allem IC bleiben. Mit mehr Zeit und Vorlauf hätten wir mehr daraus machen können, keine Frage. Auch unser Marketing ist verbesserungswürdig.

Es war sehr schwer intern Paten für jeden Abend zu finden .. Ansprechpartner und Leiter. Bis zuletzt stand alles auf der Kippe. Hinzu kommt, dass unsere Stammspieler auch Stammtage haben und nicht permanent verfügbar sind, oder im Schichtdienst arbeiten.
Verwehren möchte ich mich aber gegen den Eindruck, Kasra wolle sich isolieren - Kasra ist Frust gewöhnt, etwas zu organisieren, einzuladen und dann allein da zu stehen. Seien es zum Beispiel Badetage oder der Donnermarkt.

Was uns dabei aber hilft ist, dass wir uns notfalls selbst genügen .. dass wir auch noch nach Jahren untereinander schönes Rollenspiel haben können. Es wäre traurig, wenn uns das falsch ausgelegt wird, nur weil wir Desinteresse aus trauriger Erfahrung voraussetzen.
Für mich selbst ist das 'Fest' hier auch eine Generalprobe für etwas wirklich großes, dass wir gemeinsam im Südland angehen möchten. Daran wären dann auch Talunas und Sklaven ganz offiziell beteiligt.

Ich möchte nun noch einmal zusammenfassen: Kasra hat etwas organisiert, etwas kleines aber abwechslungsreiches. Es hat in GaD und anderen Medien dazu eingeladen, nicht so professionell, wie es andere können .. aber es HAT. Für die, wenn auch bescheidene Vorbereitung und Ausrichtung, möchten wir uns nicht an den Pranger gestellt sehen, so wie wir auch kein Lob für das Engagement erwarten.

Ich kann nur alle Spieler ermuntern auch zum Sardar zu reisen, die Chance zu nutzen, dass wir uns friedlich und Sim-übergreifend im RP kennenlernen können, Kontakte knüpfen und das Spiel für kommende Wochen initieren.

Kiki (Taluna) zeigte heute die für mich schönste Reaktion: Sie zog einfach ihre Heilerrobe an und nahm unbefangen an dem Kastentreffen teil.

Letztendlich sei noch angemerkt, das temporäre Sardar befindet sich technisch nicht über Kasra, auch wir empfinden uns nur als Gast hier und lassen unsere Heimat für 10 Tage veröden.

P.S.: Für die mangelnde Absprache in der Südlandleitung werde ich Terry noch persönlich auspeitschen, das blonde Luder gewöhnt sich grad an ihren neuen Herrn und ist nicht ganz zurechnungsfähig.

Kommentare sind erneut erwünscht.

Kommentare:

  1. Genau - peitsche das Miststück aus... Ansonsten finde ich die Idee wirklich sehr schön und werde morgen mit grossen Interesse das Treiben am Himmel beobachten. Ich freue mich drauf.. und.. ähm.. Nasty, stell mir eine Flasche Piscis zurück - für alle Fälle.

    Lieben Gruß

    Madi

    AntwortenLöschen
  2. Nasty kichert leise.
    Die eine oder andere Bota ist noch da. Irgendnwie ist das Interesse eingeschlafen an diesem herrlich Gesöff. Wenn das Fest um ist, ist auch mein Kajirus zurück von den Feldern. DANN gibt es gaaaaanz frischen Piscis.

    AntwortenLöschen
  3. Luc:

    Ich weiß nicht, von was für einem Schuh hier die Rede ist und was Deine Defensivhaltung soll, Nasty? Weil der Emil gestern gejault hat?

    Ich sehe keine Notwendigkeit, dass Kasra ein Fest mit der Südlandleitung abstimmen muss. Es gab und gibt ausreichend Möglichkeit, sich über das Fest zu informieren und daran teilzunehmen. Sich vorzustellen, es herrsche eine Waffenruhe zu En'Kara und deswegen könnten Taluna und Panther daran teilnehmen, ist blanker Unsinn und außerdem nicht gewollt – ein solches Fest würde ich boykottieren. Wenn das Pack natürlich in Verkleidung und Inkognito erscheint so wie Kiki, ist das ganz was anderes. So können sie natürlich supergerne mitmachen, müssen aber möglicherweise Konsequenzen tragen, wenn sie dabei auffallen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Panther und Taluna müssen sich theoretisch garnicht verkleiden für das En'Kara Fest.
    Es ist Tradition, das bei den Messen niemand versklavt wird.
    Dafür dürften auch Kampfhandlungen direkt beim Fest absolut undenkbar sein, Wissende und Priesterkönige werden hier schon dafür Sorge tragen.
    Trotzdem natürlich schwer vorstellbar, das eine Panther oder Taluna so weit reist, hat sie doch nichts davon und kann sich bei den Festivitätspreisen nichtmal ihre Nahrung leisten.

    Was die Preise angeht, das war IC und ich fand es schwer konsequent dann auch abzureisen.
    Nur bitte macht euch klar, dies ist quasi Woodstock oder Wacken, Festivalpreise und weit und breit keine Alternativen für mehrere Tagesreisen. Nehmt es als Aufhänger für kreatives RP, die Preise zu umgehen, Geld zu verdienen etc. Ein kleiner Wettkampf unter Männern, ein Würfelspiel um den nächsten Paga oder einfach ein Schutzauftrag für ein oder zwei Ahn für eine reiche Lady, vielleicht auch der Prinzessin mal den Münzbehälter umhängen.

    AntwortenLöschen
  5. Luc sagt:

    ...dann präzisiere ich mal: Panther und Taluna auf so einem Event als Panther und Taluna wären mir aus eben den erwähnten Gründen von Teddy nicht erklärbar – ebenso unerklärbar wäre mir, warum sie plötzlich Narrenfreiheit nutzen sollten und inmitten von zahllosen Menschen rumrennen, die sie doch scheuen. Wenn Einzelne jedoch trotz ihrer Ausgestoßenheit so fest am Glauben haften, dass sie nach Sardar ziehen wollen, dann macht es für mich allenfalls Sinn, wenn sie sich in Verkleidung unter die Menschen mischen.

    Darüber, wie sich einieg aufführen mögen, wenn ihnen nix passieren kann, denke ich besser nicht nach.

    Und die Preisgestaltung: Ahja, dass muss total IC gehlaten werden! Ich trinke auch extra nix, weil mir das zu teuer ist, und gestern musste ich sogar eine Lady sanft unter Druck setzen, die nicht zahlen wollte. Genauso mit dem Festivalaspekt muss man das sehen - ich hab dann auch dazu noch erklärt, dass außer der Logistik dazukommt, dass die Exklusivlizenz bei der Händlerkaste sicher teuer eingekauft werden musste von den Wirtsteleuten – dass das aber vielleicht auch alles nur eine Ausrede sei, um sich dumm und dusselig zu verdienen.

    Aufgefallen ist jedoch, dass das geweihte Sardarwasser für zwei Kupfer, dass aus einem Fluss stammt, an dessen Ufer ein Wissender stand und es segnete, angeblich nach Urin schmecken soll. Wer weiß also in welcher Form es gesegnet wurde...

    AntwortenLöschen
  6. Das schmeckt nur so, weil Fische drin gevögelt haben. Also nicht nach Urin, sondern goût de sperme. Oder Du hast Dir nicht die Hände gewaschen ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Wie das halt so ist, die große Fleischplatte vom gesegneten Bosk soll auch so geschmeckt haben als sei das Tier auf dem Weg zum Sardar verendet, hat zumindest mein Kastenbruder behauptet.

    AntwortenLöschen
  8. ... und nun mal zur Kritik. Ich meine sich immer selbst zu loben bringt ja nix. Also, es fehlen WCs, Duschen, vergoldete Becher, buntes Feuerwerk und natürlich grosse, teure Preise als Gewinn.
    ätsch.. wer es bis hier gelesen hat, hat wohl gemerkt wie es gemeint ist. Ich habe unheimlich grosse Freude am Fest und möchte allen danken, die es möglich gemacht haben. Leute von Kasra, klopft Euch mal alle herzlich auf die Schultern - aus meiner Sicht habt ihr es mehr als verdient.

    Liebe Grüsse
    Milla

    AntwortenLöschen
  9. FEUERWERK???
    Grossartige Idee, Schwarzpulver direkt bei den PKs vor der Haustür, da haben es die blauen Blitze wenigstens nicht so weit. *hüstel*

    Die Kaste der Hygienefachleute muss aber wirklich nächstes Mal eingebunden werden.

    AntwortenLöschen
  10. Tja Luc - wozu etwas miteinander absprechen oder sich informieren? Klingt so als sei es vergebens dir zu erklären das Südland mehr ist als eine zufällige Ansammlung irgendwelcher Sims. - Thor Tracer

    AntwortenLöschen
  11. Thor, ich sehe keinen Grund, hier scharf von hinten zu schießen, wie Du es gestern tatest und auch hier gerade eben.
    Sicher, das Marketing ist verbesserungswürdig. Das sagte bereits Nasty und sie hat auch Recht. Man hätte sicher auch mehr absprechen können. Man sollte aber auch mal die Umstände betrachten, unter denen es zustande kam. Es kam letzten Endes nur knapp zustande und wäre fast abgeblasen worden. Es wird von Leuten ausgerichtet, die nicht 24/7 Zeit für SL haben und, die sich in ihren drei Stunden am Tag doch gewaltig ins Zeug gelegt haben, damit es ÜBERHAUPT KLAPPT!

    Fehler eingeräumt! Wir machen es nächstes Mal besser!

    ABER:
    Was wir nicht verdient haben, ist, dass wir jetzt mit scharfen Kommentaren in Gruppenmitteilungen und Blogs abgestraft werden. Wir haben das nicht gemacht, damit irgendwer sagt "Au, toll, Kasra machts!". Wir haben das gemacht um uns und jedem, der teilnehmen will RP anzubieten und alle zusammen Spaß zu haben.

    Auch wenn die Einladung nicht rumgegangen ist, wie es hätte sein können, sie gilt!

    Wir haben uns die Köpfe zermatert, was wir anstellen, wie wir es organisieren und und und. Wir haben es angepackt. In Südland hat lange keiner mehr etwas angepackt, was Angebot für alle ist. Es war zwar fehlerhaft, aber wir haben etwas getan. Die Kritik ist hinreichend kundgetan und zur Kenntnis genommen.

    Durch das übertriebene Breittreten der Fehler wird aber jetzt langsam jedem die Lust daran genommen, noch etwas mit, in und für Südland zu tun. Man erntet ja doch nur Schimpfe.

    Die Politik "wer nichts macht, macht auch nichts falsch", bitte, überlassen wir die doch Angela Merkel! Lasst uns lieber En'Kara feiern, als alles kaputt reden!

    Die Frage nach dem Sadar-Frieden sehe ich eindeutig: Der ist in den Büchern erwähnt. Zwar nicht, ob der auch für Talunas gilt, aber gerade drum ist meine Meinung, dass er gilt. Das Event soll eines für Alle sein. Wir sollten nicht drüber diskutieren, wen wir ausschließen.

    Teibar Zane

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde das Programm bewunderungswürdig, die Gestaltung super und die Idee klasse. Daran gibts keinen Zweifel.

    Geärgert habe ich mich über die Kritik, dass die Oase nicht mitgekommen wäre - ohne dass uns üerhaupt etwas bekannt gewesen wäre. Das stand nicht in Nastys Blog sondern IC verkleidet bei Dina.

    Thor Tracer

    AntwortenLöschen
  13. Noch mal von mir:

    Seit bestimmt letzten Herbst nerve ich Nasty mit stilechter En'Kara Feier. Einmal zeigen, dass wir Gor sind, dass wir pilgern und den Priesterkönigen huldigen.
    Meine ursprüngliche Idee war dabei erst einmal nur, die Türen zu streichen und in der Stadt etwas zu feiern. Sicher war ich früh dran und etwas übereifrig. Ich wurde gebremst, da zu früh.
    Ende letzten Jahres ging das Ganze IC wohlgemerkt, wir haben es uns nicht so einfach gemacht, alles OOC zu planen, vor den Rat und fand Anklang. Luftschlösser wurden gebaut von zweiwöchigen Feiern. Ideen waren da.

    Dann kam der Krieg über Kasra und das Ganze geriet bis Februar wieder etwas in den Hintergrund. Schließlich zeigte sich bei der konkreten Zuteilung von Aufgaben, dass das dann vielleicht doch etwas groß werden würde und wir es nicht gestemmt bekommen könnten. Ein paar Leute haben gesagt: Wir machen das jetzt trotdem!

    Die Seifenblase platzte, als es so aussah, dass Nasty als Bausachverständige und Skyboxorganisatorin RL bedingt ausfiel. Wir kamen zu dem Schluß, dass es ohne sie kaum gehen würde und standen kurz davor, abzublasen.

    Als es konkret wurde, mit dem Abblasen, das war letzte oder vorletzte Woche, selbst ich war da der Meinung, das geht nicht mehr, gab es eine Hand voll Leute, die sich auch der Widrigkeit nicht beugen wollten und dafür waren, es durchzuziehen. Es wurde in wenigen Tagen wirklich etwas auf die Beine gestellt, was großartig ist.

    Ich hatte "nur" die Idee. Vor diesen fleißigen Leuten incl. Nasty, die wieder erwarten nun doch mithelfen konnte, ziehe ich meinen Hut.

    Fehler bleiben dabei nunmal nicht aus, gerade, als es an das Hochdruck-Organisieren ging.

    Es war nie unser Ansinnen, wen auszuschließen oder uns von Südland zu separieren. Ganz im Gegenteil. Aber wie diese kurze Geschichte vielleicht zeigt, war das alles auch nicht so einfach, wie erwartet.

    Die Kritik über das Nichterscheinen der Oase ist mir nicht bekannt. Da wir aber nicht alle Möglichkeiten der Ankündigung genutzt haben, ist sie nicht gerechtfertigt, sofern es sie gab.

    Wir wollen für den En'Kara kein Lob. Wir wollen RP. Mit dem Emir, der garstigen Taluna En, dem Heiler aus dem Handelsposten oder dem Stammeskrieger aus der Tahari. Auch mit Leuten aus Lydius oder den anderen Städten. Das ist mehr wert als hundert Lobe. Was zumindest ich nur nicht will, ist dafür zerrissen zu werden.

    Teibar

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe in meinen Blog auch eine IC-Anmerkung gemacht das in der Oase niemand der Prozession gefolgt ist. Nur muss man hier das Ganze trennen in was ist OOC-Kritik und was ist die Verwunderung die der Char IC empfindet, wenn sich niemand der Prozession anschließt. Und nichts mehr als die IC-Verwunderung war es was ich in meinen Blogpost habe anklingen lassen. Bei Dina denke ich war das genauso.

    Wenn ich Kritik übe, dann sicherlich nicht versteckt in einen IC-Bericht, sondern in aller Regel offen und der Blogpost ist zusätzlich mit einen OOC-Label gekennzeichnet.

    AntwortenLöschen